Beste kostenlose Blackjack Casinos

# Casino Bewertung Bonus Freispiele Spiele
Betsson Casino
100% up to €100 + 101 Freispiele Spielen
Royal Vegas Casino
€1200 Willkommensbonus 700+ Spielen
Genesis Casino
€1000 Bonus + 300 Freispiele Spielen
Vegas Hero Casino
Spielen
Sloty Casino
Willkommensbonus 1500€ 1300+ Spielen
Casino Joy
1.000€ Bonus + 200 Freispiele für Starburst! Spielen
Spinit Casino
$1000 + 200 FREE SPINS Spielen
Casino Gods
1500 € Bonus +300 Freispiele Spielen
Vulkan Vegas Casino
Willkommensboni bis zu €1000 + 125 freispiele Spielen
Spela Casino
1000 € Bonuspaket + 100 Freispiele Spielen

Blackjack kostenlos spielen – Das berühmte Spiel mit der 21

Es gibt wohl kein bekannteres und verbreiteteres CasinoKartenspiel als Blackjack. Überall auf der Welt wird gerne Blackjack gespielt, was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass der Hausvorteil hier sehr klein ist und mit manchen Techniken, kann sich der Spieler sogar einen Vorteil verschaffen. Heutzutage wird nicht mehr nur in klassischen Casinos am Tisch gespielt. Online Blackjack heißt der neue Trend und es gibt fast kein Online Casino, welches es den Nutzern nicht ermöglicht, alle möglichen Varianten von Blackjack zu spielen. Natürlich kann hier Echtgeld gesetzt werden, um auch echte Gewinne einzufahren, jedoch kann man auch “just for fun” kostenlos Blackjack spielen. Im folgenden Artikel erfährst du alles Wissenswerte über das berühmte Spiel mit der 21.

Die Informationen, die du bekommst, beinhalten:

  1. Die Geschichte von Blackjack
  2. Die Regeln von Blackjack
  3. Die richtige Strategie fürs Blackjack spielen
  4. Wichtige Tipps und Tricks
  5. Zusammenfassung

Die Geschichte von Blackjack

Die Entstehung des heutigen Klassikers geht tatsächlich zurück bis ins sechzehnte Jahrhundert. Erstmals erwähnt wurde Blackjack von Miguel de Cervantes, der Autor des bekannten Buches Don Quixote. Cervantes war bekanntermaßen ein Spieler und beschrieb in Novelas Ejemplares von 1601 ein Kartenspiel, bei welchem der Spieler einundzwanzig Punkte erreichen sollte, ohne darüber zu liegen. Das Ass ist je nach Bedarf einen oder elf Punkte wert und das Spiel wurde mit einem spanischen Kartendeck gespielt. Damals hieß es zwar noch nicht Blackjack, jedoch sollte jedem Kenner klar sein, dass von nichts anderem die Rede sein konnte.

Warum heißt es Blackjack

Ursprünglich hieß dieses Kartenspiel im englischen “twentyone”, im spanischen “veintiuno” und im französischen “vingt et un”, was alles schlicht “einundzwanzig” bedeutet. Warum wir Deutschen den etwas umständlicheren Namen “Siebzehn und Vier” benutzten, lässt sich nicht genau sagen. Seine heute in aller Welt geläufige Bezeichnung erhielt das Spiel jedoch in Amerika. Als “twentyone” dort eingeführt wurde, lockten viele Casinos mit einem ganz besonderen Bonus. Wer als Spieler das Pik Ass hielt und dann noch einen schwarzen Buben dazu bekam, wurde mit seinem zehnfachen Einsatz ausbezahlt. Selbst als dieser Bonus wieder abgeschafft wurde, hielt sich der dadurch entstandene Spitzname und heute ist das Spiel auf der ganzen Welt als “Blackjack” bekannt. Des Weiteren wird auch mittlerweile jede Hand aus zwei Karten mit einundzwanzig Punkten als Blackjack bezeichnet.

Glücksspiel oder Mathematik

Im September 1956 wurde im Journal of the American Statistical Association ein Artikel mit dem Namen Optimum Strategy in Blackjack veröffentlicht. Vier mathematisch versierte Herren hatten sich mit der Theorie des Spiels ausgiebig beschäftigt und letztendlich die optimale Strategie entwickelt. Das war sozusagen der Grundstein für eine ganze Reihe an Analysen und mathematischen Konzepten für Blackjack. Eines der bekanntesten Bücher, welches auf dieser Veröffentlichung basiert, ist Beat the Dealer von Ed Thorp. Wer sich von nun an an die perfekte Strategie hielt, konnte den Hausvorteil auf den Bruchteil eines Prozentes minimieren und wer ein paar Tricks dazu beherrschte, war in der Lage das Haus auch dauerhaft zu schlagen. Die Ära der sogenannten “Vorteilsspieler” war geboren.

Blackjack Regeln

Da es sehr viele verschiedene Varianten des Spiels gibt, gibt es auch verschiedene Regeln. Doch egal ob du im Casino oder online Blackjack spielst, im Groben funktioniert es immer nach dem gleichen Prinzip. Wir beschränken uns hier der Einfachheit halber auf die klassische Variante.

Die Basics

Ziel des Spiels ist es eine höhere Punktzahl als der Dealer zu erreichen, ohne dabei einundzwanzig Punkte zu überschreiten. Die Kartenwerte sind wie folgt:

  • Ass; je nach Bedarf einen oder elf Punkte
  • 2 – 10; den jeweiligen Kartenwert
  • Bildkarten; 10 Punkte

Vor Beginn jeder Runde platzieren die Spieler eine Wette. Das geschieht durch das Legen eines Chips in die “Box”, welche für jeden Spieler vorhanden ist. Nun werden im Uhrzeigersinn für jede “Box” zwei Karten ausgeteilt. Dies geschieht normalerweise “face up”, sodass die Karten für alle zu sehen sind. In sogenannten “hole card games” bekommt der Dealer seine zweite Karte verdeckt und darf nachschauen, was er hat. Ergibt seine Hand mit der zweiten Karte einundzwanzig Punkte wird sie aufgedeckt, ansonsten bleibt sie bis zu Schluss verdeckt. In Europa wird jedoch meist ohne “hole card” gespielt und der Dealer erhält seine zweite Karte ganz am Ende der Runde. Nachdem ein Spieler zwei Karten hat, kann er nun zwischen vier verschiedenen Aktionen wählen.

Stand

Falls keine weitere Karte mehr gewünscht ist, spricht man von “stand”. Im Casino wird dies mit einer horizontalen Handbewegung angezeigt, bei online Blackjack reicht ein Klick.

Hit

Ist eine weitere Karte gewünscht, kann auf den Tisch getippt werden oder schlicht “Karte” gesagt werden. Diese Aktion wird als “hit” bezeichnet und kann beliebig oft wiederholt werden.

Split

Haben beide Karten den gleichen Wert, können diese gesplittet werden. Das bedeutet, der Dealer zieht die beiden Karten auseinander und es werden von nun an zwei unabhängige Hände daraus. Je nach Hausregel dürfen auch diese Hände wieder gesplittet werden. Werden zwei Asse gesplittet, darf nur noch je eine weitere Karte mit “hit” beantragt werden. Meist werden alle Bildkarten und die 10 als gleich angesehen und sind somit splitbar. Für jeden “split” muss auch eine weitere Wette platziert werden.

Double down

Unter der Voraussetzung, noch genau eine weitere Karte zu bekommen, darf die ursprüngliche Wette verdoppelt werden. Dazu wird einfach der gleiche Betrag in Chips neben die erste Wette gelegt oder bei online Blackjack einfach der entsprechende Button angeklickt. Oft ist es nur erlaubt, den Einsatz zu verdoppeln, wenn die ersten beiden Karten neun, zehn oder elf Punkte ergeben.

Surrender

Gegen den Verlust des halben Einsatzes kann man jederzeit einfach aufgeben. Die Karten werden eingesammelt, man bekommt den halben Einsatz zurück und wartet bis zur nächsten Runde.

Besondere Aktionen und Versicherungen

Oft wird eine sogenannte “bust” Wette angeboten. Das bedeutet, man spekuliert darauf, dass der Dealer überzieht. Die Wette wird am Anfang der Runde platziert und bei Gewinn mit 5:2 ausbezahlt.

Hat der Dealer ein Ass als erste Karte, kann man sich gegen einen Blackjack versichern. Die Versicherung zahlt im Verhältnis 2:1, wenn der Blackjack eintrifft, ansonsten wird die Wette eingezogen.

Das Ende einer Runde

Zum Schluss zieht der Dealer seine zweite Karte oder deckt diese auf. Hat er maximal 16 Punkte, muss er eine weitere Karte ziehen. Bei 17 oder mehr Punkten heißt es für den Dealer automatisch “stand”. Manchmal gibt es auch die Regel, dass der Dealer bei einer Hand mit einem Ass und 17 Punkten nochmal zieht.

Die Basisstrategie für Blackjack Spielen

Wer nach folgendem Schema Blackjack spielt, minimiert den Hausvorteil extrem. Es gibt für diese Strategie auch sogenannte Blackjack Tabellen, wir haben dir hier jedoch anderweitig eine übersichtliche Auflistung geschaffen. Unterschieden werden “softe” und “harte” Hände. “Soft” ist eine Hand immer dann, wenn sich ein Ass in ihr befindet, welches noch flexibel ist.

Hard Hand hit oder stand

  • hat der Dealer eine 7, 8, 9, 10 oder ein Ass, heißt es “hit” bei 16 Punkten und “stand” bei 17.
  • Dealer hat 4, 5 oder 6; “hit” bei 11 und “stand” bei 12 oder höher.
  • Dealer hält 2 oder 3; “hit” bei 12 und “stand” bei 13 oder mehr.

Soft Hands hit oder stand

  • Bei 19 Punkten gilt immer “stand”.
  • Dealer hat 9, 10 oder Ass; bei einer soften 18 aus drei Karten gilt “hit”.
  • 17 Punkte mit 3 Karten immer “hit”.

Soft Hand Doubles

Nur softe Hände aus 2 Karten werden gedoppelt.

  • Ass und 2 nur gegen eine 6 verdoppeln, sonst “hit”.
  • A-3 und A-4 werden gegen 5 und 6 verdoppelt, sonst “hit”.
  • A-5 gegen 4, 5 und 6 verdoppeln, sonst “hit”.
  • A-6 gegen 3, 4, 5 und 6 verdoppeln, sonst “hit”.
  • A-7 gegen 3, 4, 5 und 6 doppeln, gegen 2, 7 und 8 “stand” und gegen 9, 10 und Ass “hit”.
  • A-8, A-9 und A-10 gilt immer immer “stand”.

Hard Hand Doubles

  • 8 Punkte niemals doppeln.
  • 9 nur gegen 3, 4, 5 oder 6 doppeln.
  • 10 oder 11 Punkte gegen alles außer 10 oder Ass doppeln.
  • 12 oder mehr Punkte nie doppeln.

Splits

  • 2 Asse immer splitten außer gegen ein Ass.
  • Zweier, Dreier und Siebener nur gegen 2 bis 7 splitten.
  • Vierer nur gegen 5 und 6.
  • Fünfer und Zehner nicht splitten.
  • Sechser nur gegen 2 bis 6.
  • Achter gegen alles außer 10 und Ass.
  • Neuner gegen alles außer 7, 10 und Ass.

Wichtige Tipps und Tricks zum Blackjack Spielen

Als Kartenzählen noch möglich war, konnte man dadurch den Blackjack Anbieter langfristig besiegen. Jedoch ist dies mittlerweile in den allerwenigsten Fällen im Casino oder bei online Blackjack möglich. Wir haben dir hier trotzdem tolle Tipps zusammengestellt, um deine Chancen zu erhöhen:

  1. Mach dich vor dem Start mit den Blackjack Regeln vertraut.
  2. Wenn du der Typ dafür bist, schau dir Blackjack Tabellen an.
  3. Bevorzuge Spiele mit weniger Kartendecks, da der Hausvorteil hier kleiner ist.
  4. Achte darauf, dass du bei einem “Blackjack” optimalerweise mit 3:2 ausgezahlt wirst.
  5. Versicherung und die “bust” Wette reduzieren zwar die Varianz, sind jedoch auf lange Sicht gesehen nicht profitabel.
  6. Spiele gratis online Blackjack, um die Strategie zu üben.
  7. Möchtest du um Echtgeld Blackjack spielen, dann wähle ein Online Casino mit gutem Bonusangebot.

Zusammenfassung

Du weisst nun alles Wichtige über das Spiel mit der Einundzwanzig. Du kennst die Geschichte, die richtige Strategie und hast wichtige Tipps und Tricks erhalten. Wenn du nun kostenlos drauf los spielen möchtest, hast du dazu die Möglichkeit. Trainiere deine Fähigkeiten und wenn du dich dazu bereit fühlst, kannst du auch das Spiel um Echtgeld testen. Es gibt kein Casino-Spiel, dass dir bessere Chancen auf einen Gewinn bietet als Blackjack. Probiere gern auch eine der zahlreichen, interessanten Abwandlungen des Spiels und wenn du auf Live Casinoatmosphäre stehst, kannst du selbst diese per Videoübertragung bekommen.

Wir wünschen viel Spaß und viele “Blackjacks”!