Die Online Casino Branche boomt wie nie zuvor, und das nicht erst seit Corona und dem Lockdown. Auch schon in den Jahren zuvor zog die Online Casino Branche immer mehr Spieler an und erreichte dabei beachtliche Wachstumsraten. Auch die Anzahl unterschiedlicher Online Casinos ist in den letzten Jahren geradezu explodiert. Monat für Monat kommen neue Casinos an den Start und versuchen, den Etablierten die Kunden abzunehmen.

Doch ein Land konnte bisher von dieser umsatzstarken Branche praktisch gar nicht profitieren: Deutschland, denn Glücksspiel-Plattformen mit deutscher Lizenz gab es bisher quasi nicht. Die deutschen Spieler wichen also auf andere Glücksspiel-Plattformen aus. Dabei standen (und stehen) Casinos mit europäischen Glücksspiellizenzen hoch im Kurs. Die Europäische Union ist bekannt für ein sicheres und gut funktionierendes Rechtssystem.

Doch warum gab es bisher keine deutschen Online Casinos?

Deutschland ist bisher besonders kritisch gewesen, was Online Casinos angeht. Wie wir alle wissen, wurden von Monat zu Monat,und von Jahr zu Jahr es mehr Online Spielhallen. Das setzte die deutschen Politiker unter Druck, denn der Effekt der deutschen Ignoranz war, dass man nun gar keine Kontrolle mehr über den Markt und damit über den Spielerschutz hatte.

Einen etwas anderen Weg schlug das Bundesland Schleswig-Holstein ein. Das Flächenland im Norden Deutschlands ist dem Glücksspiel als Steuereinnahmequelle traditionell wohlgesonnen. Schleswig-Holstein erlaubte als einziges deutsches Bundesland lizenzierte Online Casinos. Damit war es nun möglich, eine deutsche Glücksspiellizenz zu bekommen – und damit auch die Möglichkeit, im Fernsehen Werbung zu machen.

Doch diese Online Casino Lizenzen hatten einen Haken: Nur Spieler aus Schleswig-Holstein durften diese Casinos nutzen. Obwohl die Lizenz aus Schleswig-Holstein (ähnlich der dänischen Lizenz) sehr vorbildlich gestaltet war, zog keines der anderen deutschen Bundesländer nach. Somit blieb der Online Glücksspielmarkt in Deutschland also weiterhin unreguliert und Deutschland verpasste seine Chance im boomenden Online Sektor.

Den Spielern bot sich eine internationale Auswahl an Casinos wie nie zuvor. Dadurch gab Deutschland auch sein hehres Ziel, nämlich den Spielerschutz, ganz aus den Händen. Viele Online Casinos ließen sich natürlich in den EU-Ländern lizenzieren, in denen es beispielsweise keine oder nur sehr hohe Limits gibt.

Damit stand die Bundesrepublik mit dem Rücken zur Wand. Es gab keine andere Lösung mehr: Eine bundesweit einheitliche Regelung des Online Glücksspiels musste auf den Tisch. Im Jahr 2020 war es dann endlich soweit, die Bundesrepublik präsentierte ihre erste bundesweite Online Glücksspielverordnung, die am 1. Juli 2021 in Kraft treten sollte. Damit war der Weg geebnet für das bundeseinheitliche Online Casino mit deutscher Lizenz.

Die Öffnung des attraktiven deutschen Glücksspielmarktes weckte viele Begehrlichkeiten, doch der Optimismus wurde schnell gedämpft, denn die neue deutsche Glücksspielverordnung hat es in sich. Da die Bundesrepublik sich auf eine besonders strenge Glücksspielverordnung verständigt hat. So sind die Anforderungen an ein Online Casino mit deutscher Lizenz so hoch, wie in kaum einem anderen Land.

Schauen wir uns also im Folgenden die deutsche Glücksspielverordnung 2021 für Echtgeld Online Casinos genauer an.

Glücksspiel in Deutschland – Was hat sich seit dem 1. Juli 2021 geändert?

Während die deutschen Behörden das Online Glücksspiel lange Zeit nicht beachteten, waren andere europäische Länder deutlich schneller. Malta beispielsweise legalisierte das Online Glücksspiel schon vor 20 Jahren, im Jahr 2001. Das hat sich ausgezahlt. Inzwischen sind über 500 Online Casinos mit einer Glücksspiellizenz aus Malta ausgestattet. In Malta verwaltet die Malta Gaming Authority (MGA) die Vergabe der Casino Lizenzen. Wichtige Kriterien sind Schutz vor Geldwäsche, Spielerschutz, verschlüsselte Datenübertragung, geprüfte Zufallsgeneratoren und außerdem, dass ein Großteil des physischen Geschäfts in Malta stattfinden muss. Ein Großteil der Rechner und des Personals müssen also direkt in Malta sein.

Noch fünf Jahre früher als Malta, im Jahr 1996, legalisierte schon das niederländische Überseegebiet Curacao das Online Glücksspiel. Curacao hat einen Sonderstatus und unterliegt so nicht allen Gesetzen der EU. Trotzdem erhält ein Casino mit Lizenz aus Curacao Zutritt zum europäischen Glücksspielmarkt.

Da die Online Casino Lizenzen aus Curacao noch leichter zu bekommen sind, als die aus Malta, entscheiden sich auch viele Anbieter für diese Lizenz. Ein weiterer Grund für ein Casino mit Lizenz aus Curacao ist, dass man hier eine vollständige Lizenz für alle Glücksspielaktivitäten erhält. Besonders seriöse Online Casinos mit guter Reputation, die auch Kryptowährungen akzeptieren, wissen dies zu schätzen.

Mehr über die populärsten Online Casinos ohne deutsche Lizenz erfahren Sie in unserem Bericht, den wir früher veröffentlicht haben.

Seit dem 01. Juli 2021 hat nun auch Deutschland endlich bundesweit gültige Regeln für ein Online Casino mit deutscher Lizenz. Die gesetzlichen Regelungen für Online Casinos, Online Sportwetten und Online Poker, sind im Glücksspielstaatsvertrag geregelt.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, finden Sie hier den Wikipedia Artikel zum Glücksspielstaatsvertrag.

Was genau bedeutet nun Online Casino mit deutscher Lizenz?

Tja, nun wird es richtig kniffelig, denn was die deutsche Lizenz nun genau bedeutet, darüber streiten sich Experten und Juristen. Klingt unglaublich, ist aber wahr.

Einige Online Casinos haben die Verordnung schon umgesetzt und punkten damit bei vielen Spielern. Denn die deutsche Glücksspielverordnung steht für Legalität und Seriösität. Und hat damit bei den Spielern einen sehr guten Ruf. Außerdem wird hier der Selbstschutz der Spieler auf ein neues Level gehoben. Spieler wissen also: Wenn Sie in einem Casino mit deutscher Lizenz spielen, ist die Gefahr eines ruinösen Spielverhaltens praktisch nicht mehr existent.

Wegen diesem guten Ruf der deutschen Online Casino Lizenzen, haben einige Casinos nun schon auf die neue Regelung umgestellt. Da es noch wenige sind, ziehen diese natürlich Neukunden in Scharen an.

Neben den Casinos mit deutscher Lizenz, gibt es neben den Casinos mit europäischer Lizenz, auch noch die Casinos mit einer Lizenz aus Schleswig-Holstein.

So gesehen, gibt es also derzeit zwei verschiedene deutsche Glücksspiellizenzen. Die neue, bundesweit gültige, und die Lizenz aus Schleswig-Holstein. Welche allerdings auch nur in diesem Bundesland Gültigkeit besitzt.

Doch die Schleswig-Holstein-Lizenz sollte inzwischen hinlänglich bekannt sein, darum sprechen wir hier nur von der neuen, bundesweit einheitlichen Regelung.

Das wohl größte Problem: Selbst zwei Monate nach Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrages gibt es noch kein einziges, offizielles Online Casino mit deutscher Lizenz. Wie gesagt, einige Casinos setzen die Regeln bereits um, aber die offizielle deutsche Lizenz wurde noch keinem Casino erteilt.

Das heißt aber nicht, dass die Neuregelung damit keine Gültigkeit besitzt. Sie ist offiziell und damit auch seit dem 1. Juli 2021 gültig. Somit werden alle Casinos, die eine deutsche Lizenzierung anstreben, nun schnellstens die deutschen Regulierungen umsetzen. Die deutsche lizenz soll nur an hochseriöse Anbieter vergeben werden. Da würde es sich ausgesprochen schlecht machen, wenn ein Casino schon vor der Vergabe der Lizenz quer schießt und die deutsche (offiziell gültige) Verordnung ignoriert. Das würde ja an unternehmerischen Selbstmord grenzen.

Besonders, da die deutsche Lizenz dann eine Auszeichnung für ein besonders sorgfältig ausgewähltes Casino sein wird. Sobald die ersten Echtgeld Online Casinos in Deutschland diese deutsche Lizenz erhalten haben, informieren wir Sie sofort hier auf dieser Seite darüber.

Die neuen Bestimmungen für Online Casinos mit deutscher Lizenz

Die neuen Bestimmungen für Online Casinos in Deutschland sehen eine Reihe von neuen Auflagen vor.

Es fängt schon bei der Werbung an, denn Online Casinos mit deutscher Lizenz dürfen ab sofort nur noch stark eingeschränkt im Internet für Ihr Angebot werben. Verdeckte Werbung, beispielsweise durch Links in Blogs, ist den Casinos mit deutscher Lizenz untersagt. Auch während den Hauptnutzungszeiten des Internets, von 06:00 Uhr bis 21:00 Uhr, darf keine Werbung im Internet geschaltet werden.

Weiterhin dürfen sich die Online Casinos nicht mehr als Casino bezeichnen. Doch dafür haben die Casinos mit deutscher Lizenz auch einen großen Vorteil. Denn sie dürfen nun legal Glücksspiel in Deutschland anbieten. Die Vergabe der Casino Lizenzen ist Ländersache. Je nachdem, in welchem Bundesland ein Online Casino seinen Sitz hat, beantragt es dort dann die deutsche Online Glücksspiellizenz. Der große Vorteil liegt darin, dass hier nun Rechtssicherheit besteht. Offiziell dürfen nun nur noch Casinos mit deutscher Lizenz Glücksspielangebote im Internet in deutscher Sprache und an Spieler in Deutschland anbieten.

Um diese Regelung durchzusetzen, will eine zentrale deutsche Glücksspielbehörde Anbieter-Websites ohne deutsche Casinos Lizenz rechtlich verfolgen und belangen. Inwieweit das umsetzbar ist oder inwieweit das europäische Recht dies verhindern könnte, wird die Zukunft zeigen.

Doch in allererster Linie geht es bei der neuen Verordnung um einen massiv erhöhten Spielerschutz. Deswegen sind die Casinos auch verpflichtet, ihr Angebot in deutscher Sprache zu machen, sodass es keine Missverständnisse geben kann.

Viel wichtiger jedoch ist die Identifikationspflicht eines jeden Spielers. Die Casinos müssen die Identität eines jeden Kunden genauestens prüfen.

Dies hat zwei wichtige Gründe:

  • Der Schutz von Minderjährigen. Durch die strenge Überprüfung der Identität soll gewährleistet sein, dass es Personen unter 18 Jahren unmöglich wird, in den Casinos mit deutscher Lizenz online zu spielen.

  • Die Identifizierung von gesperrten Spielern. Durch die strengen Identifikationsrichtlinien soll es gesperrten Spieler nicht mehr möglich sein, in einem Casino mit deutscher Lizenz zu spielen. Es wird angestrebt, dies auch auf europäischer Ebene voll umfassend umzusetzen.

Genauso wichtig und für den Spielerschutz relevant, ist die nächste neue Regel: Pro Spieler darf ab sofort in den Casinos mit deutscher Lizenz nur noch ein einziger Account existieren. Das Anlegen eines zweiten Accounts darf nicht möglich sein. Falls mehrere Accounts pro Spieler existieren, muss das Casino dafür Sorge tragen, dass sich dies ändert.

Die Identifikation der Spieler und damit einhergehend die Beschränkung auf nur einen Account (gleichzeitiges Spielen an mehreren Slots darf nicht möglich sein), geht Hand in Hand mit der Neuverordnung für physische Spielautomaten in Deutschland. Denn auch die physischen Spielautomaten in Gaststätten, Spielhallen usw.,müssen seit einigen Monaten ebenfalls mit einer Identifikationssoftware/Hardware ausgestattet sein. Dies kann beispielsweise durch die Eingabe einer PIN erfolgen. So wird auch hier der Schutz Minderjähriger, sowie der Schutz pathologischer Spieler, rigoros umgesetzt.

Jackpot Spiele und Live Dealer Games

Ein Punkt, der nicht nur die Casinos, sondern auch viele Spieler schmerzt, ist das nun eingeführte Verbot von Jackpot Slots und Live Dealer Games. Jackpot Slots wie Mega Moolah erfreuen sich in der Spielergemeinde größter Beliebtheit, da sie durch einen progressiven Jackpot einen extrem hohen (oft im Millionenbereich) Gewinn möglich machen. Doch genau diese Verlockung sehen viele Spielsuchtexperten besonders kritisch, denn die Hoffnung auf einen Millionengewinn schaltet oft das rationale Denken aus. Auch wenn die Chance, den Jackpot zu gewinnen, annähernd bei Null liegt, setzt sich im Gehirn der Spieler die Überzeugung/Hoffnung fest, dass sie eine realistische Chance haben.

So verleiten die Jackpot Slots viele (gerade etwas labile) Spieler dazu, Runde um Runde weiter zu spielen, in der Hoffnung, mit der nächsten Drehung den ganz großen Gewinn abzuräumen und damit alle vorher gemachten Verluste wettzumachen.

Von daher muss man feststellen, dass, auch wenn es vielen Spieler nicht schmeckt, das Verbot von Jackpot Slots durchaus seine Berechtigung hat.

Ebenfalls seit Neuestem verboten sind die Online Casino Live Dealer Games. Auch hier sind weder die Casinos, noch die Spieler, von diesem Verbot begeistert.

Im Gegensatz zum Verbot der Jackpot Slots erschließen sich die Gründe für das Verbot von Live Casino spielen nicht auf den ersten Blick. Hierbei handelt es sich vornehmlich um die Spiele Roulette, Blackjack, Baccara, Würfeln sowie teilweise um weitere Live Games wie Glücksrad, „Wer Wird Millionär“ und ähnliche. Online Live Poker ist damit das einzige Live Casino Spiel, das weiterhin erlaubt ist.

Warum sind diese Live Dealer Spiele nun verboten? Wo doch andererseits dieselben Spiele, solange sie nicht mit einem Live Dealer sind, weiterhin erlaubt sind? Denn man kann Roulette, Blackjack, Baccara, Würfeln usw. spielen. Nur nicht mehr die Live Dealer Versionen.

Der Unterschied ist folgender: Bei einem vollautomatisierten Softwarespiel macht es keinen Unterschied, ob man gerade jetzt spielt oder gerade jetzt eine Pause einlegt und beispielsweise in 3 Stunden oder in 24 Stunden weiter spielt. In jedem Fall ist derselbe Automat/dieselbe Software am Werk. Sowohl objektiv, wie auch subjektiv, verändern sich die Gewinnchancen also nicht.

Beim Livespiel ist das anders. Auch wenn sich objektiv gesehen die Gewinnchancen nicht ändern, so erzeugt die Live Atmosphäre gerade bei Problemspielern (Spieler, die gefährdet sind, süchtig zu werden) einen anderen Eindruck: In den Augen solcher Spieler ändern sich die Gewinnchancen von Dealer zu Dealer grundlegend. Ihre Vermutung: Genau jetzt, genau bei diesem Live Dealer, werden sie eine Glückssträhne haben. Würden sie jetzt aufhören und beispielsweise erst in 3 Stunden wieder weiterspielen, wäre diese Chance vertan. Weil die Glückssträhne, verbunden mit der aktuellen Live Situation/dem aktuellen Live Dealer, dann nicht mehr gegeben wäre.

Somit ist diese neue Regelung für die vielen verantwortungsvollen Spieler, die eine weitaus objektivere Sichtweise haben, etwas schade, denn auch sie können nun nicht mehr an den Live Spielen teilnehmen. Allerdings ist es natürlich auch nachvollziehbar, dass der Spielerschutz hier an erste Stelle gesetzt wurde. Wie sich diese Regelung dann in der Praxis auf das Spielverhalten suchtgefährdeter Spieler auswirken wird, werden Studien in den nächsten Jahren zeigen. Wir sind sehr gespannt darauf und werden diese Entwicklung genauestens verfolgen.

Limits in Online Spielbanken

Ein weiterer Punkt, an dem die Meinungen weit auseinandergehen, ist das maximale Einsatzlimit von 1 Euro pro Drehung. Dies ist wirklich eine Angelegenheit, wo es schwer ist, sich für eine Seite zu entscheiden. Denn hier gibt es klare Vor- und Nachteile.

Die Intention bei diesem maximalen Einsatzlimit war natürlich ebenfalls der Spielerschutz. Während in Casinos ohne deutsche Lizenz die Einsatzlimits bei Slots in der Regel zwischen 20€ und 150€ pro Drehung liegen, darf in einem Casino mit Lizenz aus Deutschland nur noch maximal 1€ pro Spin gesetzt werden. Außerdem darf nur alle 5 Sekunden eine Drehung durchgeführt werden. Die Quick Spin Funktion wird es also in Casinos in Deutschland ebenfalls nicht mehr geben.

Dadurch ergibt sich folgendes Szenario: Wenn man in einem Casino ohne deutsche Casino Lizenz beispielsweise mit einem Einsatz von 20€ pro Spin und mit aktivierter Quick Spin Funktion (etwa 3 Drehungen in 5 Sekunden) spielen würde, dann würde man also allein durch diese Funktion in der gleichen Zeit schon dreimal so oft eine Drehung veranlassen. Beim 20-fachen des Einsatzes, multipliziert mit 3, ergibt sich die 60-fache Summe, die man in der gleichen Zeit verspielen (oder natürlich auch gewinnen) könnte.

Doch da es um den Spielerschutz geht, wurden hier natürlich allein die möglichen Verluste berücksichtigt. In derselben Zeit, in der ein Spieler in einem nicht-deutschen Casino 600€ verlieren könnte, könnte ein Spieler in einem deutschen Casino nur 10 Euro verlieren.

Genau das ist auch das Argument der Befürworter dieser Regel. Gegner kritisieren allerdings, dass dadurch viele Spieler in die ausländischen Casinos gedrängt werden. Ihr Argument: Ein Einsatzlimit von drei Euro oder fünf Euro hätte dies größtenteils шт Online Casinos in Deutschland verhindert. Der große Vorteil ist, dass man nun als Spieler relativ entspannt in ein Casino mit deutscher Lizenz gehen kann, um dort zum Vergnügen zu zocken, mit dem Wissen, dass man sich quasi nicht ruinieren kann.

Andererseits kann jeder Spieler zu jeder Zeit zu einem Casino ohne deutsche Casinos Lizenz wechseln. Denn schließlich ist die Konkurrenz nur einen Klick weit entfernt. Dort warten dann die wesentlich höheren Einsatzlimits auf die Spieler. Von daher wäre ein etwas höheres Einsatzlimit vielleicht doch die bessere Entscheidung gewesen. Das kann man so oder so sehen.

In diesem Zusammenhang fällt auch die nächste Regelung: Es gibt ein Deposit-Limit (Einzahlungslimit) von 1000€ monatlich. Auch hier ergibt sich dasselbe Bild. Einerseits sehr löblich und für viele Spieler eine Garantie, sich durch das Glücksspiel nicht ruinieren zu können. Andererseits kann es natürlich leicht passieren, dass ein Spieler schon Mitte des Monats das 1000€ Limit erreicht hat und aus diesem Grund dann ab Mitte des Monats in ein Casino ohne deutsche Lizenz wechselt. Wo dann auch die ganzen anderen deutschen Schutzfunktionen nicht mehr gegeben sind.

Auch hier wird also die Zukunft zeigen, ob diese Regelung den gefährdeten Spielern wirklich hilft oder ob sie gerade diese Spielergruppe in die nicht-deutschen Casinos abdrängt.

Eine Regel, die wir absolut begrüßen und die unserer Meinung nach jedes Casino weltweit einführen sollte, ist der sogenannte Panic Button. Dieser Button muss während des Spiels immer gut sichtbar platziert sein. Durch Klicken dieses Panic Buttons aktiviert ein Spieler sofort eine 24-stündige Sperre seines Accounts. Die Idee dahinter: Sobald ein Spieler realisiert, dass er in ein problematisches Spielverhalten abgleitet, kann er mit diesem Panik Button die Reißleine ziehen und sich selbst für 24 Stunden sperren. Dieser Zeitraum soll genügen, sich wieder zu sammeln und zu klarem Verstand zu kommen. Innerhalb dieser 24 Stunden kann er dann auch gegebenenfalls die Entscheidung treffen, sich längerfristig sperren zu lassen oder andere Vorkehrungen treffen, um nicht zu viel Geld zu verspielen. Von dieser Lösung sind wir ohne Einschränkung absolut begeistert.

Zuletzt noch müssen die deutschen Casinos zur Verwaltung der Spieler-Identifikation sowie zur Sperrung der Spieler das schon in Schleswig-Holstein angewendete Sperrsystem Oasis benutzen. Dies verlangt u.a. die regelmäßige Identifikation durch scannen des Personalausweises.

Sind Casinos mit deutscher Lizenz seriöser?

Um diese Frage zu beantworten, vergleichen wir im Folgenden die Spielerschutzbestimmungen unter der deutschen Lizenz, verglichen mit den Bestimmungen einer EU Lizenz der Malta Gaming Authority MGA.

Deutschland

Malta (EU Lizenz)

Sperre

Panik Button jederzeit sichtbar, um 24 Stunden Sperre sofort zu aktivieren. Sperren auf bestimmte und unbestimmte Zeit, Verlustobergrenze einstellbar.

Spieler müssen sich jederzeit sperren können, auf bestimmte oder unbestimmte Zeit und müssen Verlust-Obergrenzen einstellen können.

Kritisches Verhalten

Casinos in Deutschland haben Meldepflicht.

Eine Meldepflicht soll demnächst eingeführt werden.

Werbung

Werbung nur nachts erlaubt.

Adressieren von Minderjährigen und labilen Personen verboten. Erfolgsgeschichten von Gewinnern, sowie missverständliche Botschaften verboten.

Minderjährigenschutz

Sehr strikte, technisch ausgereifte Alterskontrolle

Mittelmäßig ausgereifte Kontrollmechanismen

Limits

Max. 1000 Euro monatliche Einzahlung; max. 1 Euro pro Spin

Höhere Einsatz- und Einzahlungslimits

Dokumenten-Prüfung

KYC und Oasis-Sperrsystem (scannt den Ausweis per App)

KYC (meist Ausweisdokument, Verbrauchsabrechnung und Kontonachweis)

Transaktionen

Alle Gewinne / Verluste der letzten gespielten Stunde müssen alle 60 Minuten angezeigt werden

Nein

Unterbrechung

Pro Stunde muss eine Pause von 5 Minuten eingehalten werden

Keine

Ganz allgemein kann festgehalten werden, dass alle Online Casinos Regeln und Systeme für den Spielerschutz etabliert haben. Klar ist aber auch, dass die Regelungen für die deutsche Lizenz besonders weitreichend (und damit vermutlich etwas besser) sind.

Vor- und Nachteile von Online Casinos mit deutscher Lizenz

Vorteile:

Bei den Online Casinos in Deutschland können Sie sich sicher sein, dass die Betreiber strengstens kontrolliert wurden, bevor die Lizenz erteilt wurde. Außerdem müssen besonders strenge Richtlinien zum Spielerschutz eingehalten werden. Die Lizenz garantiert Rechtssicherheit und Legalität ohne rechtliche Grauzonen.

Nachteile:

Diese strengen Regulierungen können zu einem Wettbewerbsnachteil werden. Denn andere Casinos unterliegen nicht diesen Regulatorien. Da diese Casinos weiterhin auch für deutsche Spieler nutzbar sind, stehen sie in direkter Konkurrenz zu den Casinos mit deutscher Lizenz.

Vor- und Nachteile von Online Casinos ohne deutsche Lizenz

Vorteile

Nachteile

Auch Live Spiele, Live Wetten und Jackpot Slots

Betrug durch unseriöse Casinos (ohne europäische Lizenz) möglich

Mehr Zahlungsoptionen

Schlechterer Spielerschutz

Bessere Bonusangebote

Teilweise rechtliche Grauzone

Höhere Limits und keine Zeitsperren

Fazit

In diesem Artikel haben wir alle Vor- und Nachteile von Online Casinos mit der neuen deutschen Lizenz für Sie zusammengetragen. Wir hoffen, Ihnen damit eine gute Entscheidungsgrundlage vermittelt zu haben. Damit Sie entscheiden können, ob ein Online Casino mit oder ohne deutsche Lizenz (bspw. mit EU Lizenz) für Sie das Richtige ist.

Unterm Strich geht es um die Frage, ob dem Spielerschutz oder aber der freien Marktwirtschaft und den europäischen Regelungen der Vorzug gegeben werden sollte. Am Ende bleibt diese Entscheidung jedem Spieler selbst überlassen.